Presse

HOCHTIEF-Spende für zwei Mutter-Kind-Häuser


09.01.2018
HOCHTIEF nimmt seine soziale Verantwortung als global agierender Baukonzern ernst und zeigt sein Engagement auch in den Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist. 

Das Team von HOCHTIEF Infrastructure Austria machte sich Gedanken darüber, wen seine Hilfe dieses Mal erreichen sollte. Schließlich haben die Mitarbeiter eines aus sechs von der Geschäftsleitung vorgeschlagenen Projekten ausgewählt.

Die Wahl fiel auf zwei Caritas Mutter-Kind-Häuser in Wien. Die Häuser Immanuel und Luise bieten obdachlosen Müttern und ihren Kindern nicht nur ein schützendes Dach über dem Kopf, sondern unterstützen sie insbesondere dabei, in ein selbstständiges und geregeltes Leben zurückzufinden.

So wurden in der Wiener Niederlassung, wie auf den HOCHTIEF-Baustellen, Boxen für Geld- und Sachspenden aufgestellt, die von den Mitarbeitern fleißig befüllt wurden. Der vom Team gespendete Geldbetrag wurde von der Geschäftsleitung verdoppelt und aufgerundet. So kamen insgesamt 4000 Euro und ein riesiger Berg an wichtigen Sachspenden für die Mütter und ihre Kinder zusammen. 

Die gesammelten Spenden konnten vom Geschäftsleiter, István Magyar, rechtzeitig vor Weihnachten an die Mutter-Kind-Häuser übergeben werden. Die Freude war riesengroß und ein Teil der Sachspenden wurde noch schnell vom Caritas-Team verpackt, damit auch jedes Kind ein Päckchen bei der gemeinsamen Bescherung bekam.

Im Haus Luise kümmert sich ein zwölfköpfiges Team der Caritas 24 Stunden am Tag um die derzeit im Haus lebenden 20 Mütter und deren 34 Kinder. Im Haus Immanuel stehen 19 Wohnungen für wohnungslose Mütter zur Verfügung.

 



     



  zurück zur Übersicht