Hochtief Infrastructure Austria
Hauptbahnhof Salzburg
Ein Unternehmen der HOCHTIEF Solutions AG

Hauptbahnhof Salzburg, Tiefbauarbeiten

Als wichtigster Verkehrsknotenpunkt des Landes Salzburg ist der Salzburger Hauptbahnhof mit bis zu 25.000 Fahrgästen täglich einer der größten Bahnhöfe Österreichs.
Der entstandene Durchgangsbahnhof wird als regionale und internationale Drehscheibe den Anforderungen eines modernen Bahnzeitalters voll gerecht. Hoher Kundenkomfort, kurze Wege, barrierefreies Umsteigen, optimale Fahrgastinformation, eine zentrale Passage mit Einkaufsmöglichkeiten und ein einzigartiges architektonisches Konzept mit der Integration von denkmalgeschützten, historischen Bauteilen in modernste Bahninfrastruktur haben der Festspielstadt ein unverwechselbares neues Entree gegeben.

In Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt entstand hier bis 2014 einer der modernsten Bahnhöfe Österreichs, wobei die historische Dachkonstruktion über dem heutigen Mittelbahnsteig erhalten blieb. Die Personentunnel wurden durch eine breite Passage abgelöst, die die beiden Stadtteile Schallmoos und Elisabeth-Vorstadt miteinander verbunden haben. Dadurch wurde eine komfortable Erschließung der Bahnsteige ermöglicht. Gemeinsam mit der Errichtung der Gleisanlagen wurden die Eisenbahnbrücken über die Plainstraße, die Rainerstraße und das Nelböckviadukt erneuert.

Der Umbau fand unter laufendem Betrieb des Bahnverkehrs statt. Während der verschiedenen Bauphasen kam es zu vorübergehenden Sperren einzelner Bahnsteige. Die betroffenen Züge fuhren dann jeweils andere Bahnsteige an.
Hohe Anforderungen wurden auch an die Logistik gestellt, da die Bauarbeiten im innerstädtischen Raum auf sehr beengten Platzverhältnissen durchgeführt werden mussten.

Der Bahnhof wurde im November 2014 feierlich eröffnet.

Baumaßnahmen:
Mehr als 80 Bauphasen - Bauen unter Aufrechterhaltung des Bahnbetriebes
Abbruch von bestehenden Objekten
Erdbauarbeiten (Unterbauarbeiten)
Erstellung einer zentralen Passage und der Gleis- und Bahnsteigtragwerke
Bau einer Fußgängerunterführung unter Hilfsbrücken
Neubau einer ca. 100 m langen Straßenunterführung und Hilfsbrücken
Neubau der Bahnsteige mit einer Gesamtlänge von 3.200 m


Projektdaten

Bauherr/Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur AG
Ausführung: HOCHTIEF Construction Austria
Bauzeit: 2009 bis 2014
Auftragssumme (netto): 50,5 Mio. EUR

Technische Daten

Duktile Pfähle (Verpresspfähle) ca. 64.000 m
Spundwände ca. 40.000 m²
Beton ca. 57.000 m³
Betonstahl ca. 7.270 t